Daten und Fakten

Ländername: Königreich Saudi-Arabien
Staatsform: Erbmonarchie, arabisch-islamischer souveräner Staat
Staatsreligion: Islam
Staatsverfassung: Der Heilige Koran und die Sunna des Propheten
Amtliche Sprache: Arabisch
Hauptstadt: Riad (auf Englisch: Riyadh) Einwohner: 5.188.286
Religiöse Hauptstadt:              Die Heilige Stadt Mekka Einwohner: 1.534.731
Staatsoberhaupt: König Abdullah bin Abdulaziz Al Saud – Hüter der beiden Heiligen Stätten, Premierminister
Kronprinz: Prinz Salman bin Abdulaziz Al Saud – erster stellvertretender Premierminister und Verteidigungsminister
Landesflagge: Grüner Hintergrund mit dem Bekenntnis: „Kein Gott außer Allah, und Mohammed ist der Gesandte Allahs“, darunter ein arabisches Schwert. Wegen des Bekenntnisses darf die Flagge nicht eingeholt werden.
Staatsemblem: Zwei gekrümmte arabische Schwerter mit einer Palme in der Mitte. Die Schwerter stehen für Kraft und Gerechtigkeit, die Palme für Wachstum und Opfertum.
Nationalfeiertag: Am 23. September
Regierungsform:                        Ministerrat von 21 Ministern und sechs Staatsministern
Konsultativrat: „Majilis Alschurah“ bestehend aus 150 Personen, darunter 30 Frauen
Gesetzgebung: Durch den Ministerrat und „Majilis Alschurah“. Die Gesetze werden von dem Ministerkabinett verabschiedet unter Beteiligung des Konsultativrats.
Internationale Mitgliedschaften: Vereinte Nationen und deren Sonderorganisationen, OPEC, OAPEC, Arabische Liga, Organisation der Islamischen Konferenz, Muslim World League, Golf-Kooperationsrat und WTO
Datum und Ortszeit:                       Mekka Zeit
(Mitteleuropäische Zeit + 1 Stunde im Sommer bzw. 2 Stunden im Winter)
Währung: Saudi Riyal (SR= 100 Halala. 1 Euro = ca. 5 SR)
Internationale Vorwahl: 00 966
Internet-Identifikation: sa

Königreich Saudi-Arabien

Das Königreich Saudi-Arabien liegt im Südwesten Asiens. Es beherbergt die Heilige Stadt Mekka, die Wiege des Islam, und die Heilige Stadt Medina. Während der Gebetszeiten richten sich alle Muslime nach Mekka. Millionen von Ihnen aus der ganzen Welt pilgern jährlich nach Mekka, um die große Wallfahrt (Hajj) oder die kleine Wallfahrt (Omra) zu erfüllen; dabei besuchen viele von ihnen auch das Grab des Propheten Mohammed in der Heiligen Stadt Medina.

Saudi-Arabien ist einer der größten Flächenstaaten der arabischen Welt und des Nahen Ostens. Es erstreckt sich auf einer Fläche von 2,5 Millionen qm und nimmt 70 % der Fläche der arabischen Halbinsel ein. Es grenzt im Westen auf einer Länge von 1800 qm an das Rote Meer, im Norden an Jordanien, Irak und Kuwait;  im Osten an den arabischen Golf, an Bahrain und Katar sowie an die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE). Es grenzt schließlich im Süden auf einer Länge von 1.458 m an die jemenitische Republik und auf einer Länge von 676 qm an das Sultanat Oman.

Saudi-Arabien ist berühmt für seine großen Wüsten. Hier befindet sich die größte zusammenhängende Wüste der Welt, die Rub’Al-Kahli Wüste (auf Deutsch: „das leere Viertel“). Sie liegt im Südosten des Landes und erstreckt sich auf einer Fläche von 640.000 qm.

Im Gegensatz zur geläufigen Vorstellung besteht Saudi-Arabien nicht nur aus kargen Wüstengebieten. Man findet hier auch fruchtbare Ebenen und Täler, Palmenoasen, umfangreiche, künstlich bewässerte Farmen und  Plantagen, bewaldete hohe Berge, die über 3.000 m aufragen, und die tiefen Wadis, die nach dem Regen Wasser führen. Daneben gibt es unberührte Strände am Roten Meer und am Arabischen Golf.

Die Geologen sind der einhelligen Meinung, dass die arabische Halbinsel in früheren Zeiten ein Teil des afrikanischen Kontinents war. Durch starke tektonische Kräfte trennte sich dieser Teil und bewegte sich in Richtung Nordosten.

Die Bevölkerungszahl Saudi-Arabiens betrug im Jahr 2012 nach Angaben des statistischen Amts des Planungsministeriums 29.195.895 Einwohner darunter 6.357.447 Ausländer.  Die Bevölkerungsdichte wird mit 14,6 Personen pro qkm angegeben.

In der Hauptstadt Riad waren die Gebäude in den fünfziger Jahren noch aus Lehmziegeln gebaut, so beherbergten im Jahr 1968 vornehmlich Betonhäuser bereits 300.000 Einwohner. In den achtziger Jahren wurde Riad an Stelle Djiddas Hauptstadt, was zu einem weiteren Anwachsen führte. Heute zählt die Wüstenmetropole über fünf  Millionen Menschen, bis 2020 könnten es zehn Millionen sein.

Wie eine amerikanische Großstadt ist es weitgehend schachbrettförmig angelegt, eine U-Bahn befindet sich im Bau. Es gibt kein gewachsenes Stadtzentrum; nur wenige historische Bauten, wie etwa die Festung Masmak, die an die Befreiung Riads durch die Al-Sauds erinnert, sind erhalten geblieben. Das Stadtbild der Metropole wird von Wolkenkratzern wie dem „Flaschenöffner“ genannte „Kingdom“-Tower und dem Faisaliah-Turm von Sir Norman Forsters direkt neben dem gleichnamigen Hotel geprägt.

Das Klima, überwiegend Kontinentales-Wüstenklima, heiß im Sommer und eher Kühl im Winter.

(Auszüge aus dem Buch „Entdecken Sie das Königreich Saudi-Arabien“ des Autor’s Ghazi Twal)